Besondere Gottesdienste im Jahreslauf:

Gottesdienst mit Neujahrsempfang

An einem der ersten Sonntage im Januar lädt der Westbezirk ins Ardeyhaus ein. Der traditionelle Neujahrsempfang beginnt mit einem Familiengottesdienst. Anschließend wird zurückgeblickt, vorausgeblickt und angestoßen auf das neue Jahr.


Taufgedächtnisgottesdienst

Alljährlich im Januar feiern wir in der Petrikirche einen Taufgedächtnisgottesdienst, zu dem alle Kinder eingeladen werden, die vor fünf Jahren getauft wurden. In dem Gottesdienst, der besonders kindgerecht gestaltet ist, werden die Kinder namentlich aufgerufen. Sie bekommen am Altar eine Kerze, ihnen wird die Bedeutung ihrer Taufe erklärt und ein Segen zugesprochen. Ein kleines Geschenk am Ende des Gottesdienstes soll den Kindern helfen, sich an den Sonntag und die Bedeutung der Taufe zu erinnern.


Silberne Konfirmation

Alle zwei Jahre feiern wir in der St. Petrikirche Silberne Konfirmation und laden alle ein, die vor 25 oder 26 Jahren dort konfimiert wurden. Nach einem Festgottesdienst essen wir gemeinsam zu Mittag, besteigen den Petrikirchturm, um Soest von oben in Augenschein zu nehmen und tauschen im Petrushaus Erinnerungen aus.


Familiengottesdienst zur Kinderbibelwoche

In jedem Frühjahr feiern wir eine Kinderbibelwoche für Kinder im Grundschulalter. Dann sind Petrikirche und Petrushaus fest in Kinderhand. An drei Nachmittagen beschäftigen wir uns intensiv mit einer biblischen Geschichte. Dazu gibt es ein kreatives Programm mit Anspielen, Liedern, Basteln, Spielen, Malaktionen usw. usf. Am Ende steht ein Familiengottesdienst mit vielen fröhlichen Liedern, Bibeltheater und einem gemeinsamen Mittagessen im Anschluss.


Osternacht

Die Osternacht feiern wir alljährlich am Abend des Karsamstags um 23.30 Uhr. Der Gottesdienst beginnt in der dunklen Kirche, in die die Osterkerze hineingetragen wird. Zur Osternacht gehören die Tauferinnerung, das gesungene Osterevangelium und die Feier des Abendmahls.


Familiengottesdienst am Himmelfahrtstag

Zum Himmelfahrtstag feiern wir einen Familiengottesdienst, der im bzw. am Ardeyhaus stattfindet. Für die musikalische Begleitung sorgt eine Band, der Gottesdienst wird von allen Pfarrern der Gemeinde gestaltet. Im Anschluss daran essen wir gemeinsam zu Mittag.


Ökumenischer Gottesdienst am Pfingstmontag

Im Jahr 2007 haben die im "Rat Christlicher Gemeinden" vertretenen 13 evangelischen und katholischen Gemeinden zum ersten Mal einen gemeinsamen ökumenischen Gottesdienst am Pfingstmontag gefeiert. Weil er soviel Zuspruch fand, soll er zur jährlichen Tradition werden. Vorbereitet wird er von einem Team von Geistlichen und Gemeindegliedern aus den verschiedenen Gemeinden.


Begrüßungsgottesdienst für die neuen Konfirmanden

Im Mai beginnen jeweils die neuen Konfi-Gruppen. Zum Start feiern wir einen Begrüßungsgottesdienst, zu dem natürlich auch die Eltern eingeladen sind. Eine Aktion, bei der alle Konfis beteiligt sind, gehört dazu.


Internationaler Gottesdienst zum Bördetag

In Soest wohnen viele Mitbürger und -christen, die aus anderen Ländern stammen. Alljährlich am Bördetag feiern wir in der Petrikirche einen internationalen Gottesdienst – in 10-15 Sprachen und mit Musik aus vielen Ländern. Es ist ein beeindruckender Gottesdienst mit afrikanischen Trommeln, südamerikanischen Liedern, asiatischen Tänzen und osteuropäischer Chormusik. Und auch der Klang der vielen Sprachen fasziniert. Alle fremdsprachigen Beiträge werden im Programmheft übersetzt. Im Anschluss an den Gottesdienst organisiert der Internationale Frauenkreis der Petrigemeinde vor dem Petrushaus ein Internationales Buffet mit vielen Spezialitäten.


Gottesdienst zum Meckingser Biwak

Der Biwak ist das Meckingser Dorffest. Zu ihm gehört ein Gottesdienst am Sonntag morgen, der in der Scheune auf dem Hof Ohrmann gefeiert wird. Viele Bürgerinnen und Bürger und vor allem Jugendliche sind daran beteiligt.


Gottesdienst am Vierspann in Ampen

Der Vierspann ist der Dorfteich in Ampen. Alljährlich im Sommer findet an ihm ein Gottesdienst statt, zu dem viele Menschen aus Ampen kommen.


Sommerkirche

In den Sommerferien wird in der St. Petrikirche eine besondere Gottesdienstreihe gefeiert. Im Mittelpunkt stehen Ausstattungsgegenstände im Kirchenraum - Fenster, Altäre, Kreuze oder die Kanzel. Entsprechend finden die Gottesdienste an unterschiedlichen Stellen im Kirchenraum statt. Zur Sommerkirche gehört auch das Kirchencafe im Anschluss.


Gottesdienst im Zirkuszelt

Alle zwei Jahre im September heißt es auf dem Petrikirchhof „Vorhang auf“. Das Circuszentrum Balloni veranstaltete bislang schon sechsmal ein Circusfestival zwischen den Kirchtürmen. Dazu gehört immer auch ein Kindergottesdienst am Sonntag morgen, zu dem hunderte von Kindern kommen. Eine Geschichte wird Von vielen kleinen Artisten vorgeführt. Und Pfarrer Bernd-Heiner Röger, das Kinderkirchteam St. Petri, die Petri-Circusband und David Selle als Circusdirektor führren durch den Gottesdienst.


Goldene und Diamantene Konfirmation

Im Oktober feiern wir in der St. Petrikirche Goldene, Diamantene und Eiserne Konfirmation und laden alle Jubilare dazu ein. Zum Programm des Tages gehört der Festgottesdienst am Morgen, ein Empfang und ein gemeinsames Mittagessen im Petrushaus und am Nachmittag ein Kaffeetrinken mit einem kleines Programm. Viele Jubilare lassen sich gerne einladen und freuen sich auf ein Wiedersehen mit der Petrikirche und alten Mitkonfirmanden.


Martinsumzug

Jedes Jahr im November (am Freitag nach dem Martinstag) veranstaltet die Kirchengemeinde einen Laternenumzug zum Martinsfest! Er beginnt in der Paulikirche und führt über Paulistraße, Marktstraße und Markt zur Petrikirche. Über 400 kleine und große Menschen gehen mit und folgen St. Martin, der mit rotem Mantel, Helm und Schwert hoch zu Roß voranreitet. Musikalisch begleitet wird der Zug von Bläserschülern des Aldegrevergymnasiums. In der Petrikirche führen Jugendmitarbeiter ein Martinsspiel auf. Die Attraktion: St. Martin reitet mit seinem Pferd in die Kirche ein! Martinslieder werden gesungen und zum Abschluss gibt es für alle Kinder eine Martinsbrezel.


Ewigkeitssonntag

Im Gottesdienst am Ewigkeitssonntag werden die Namen aller Gemeindeglieder vorgelesen, die im vergangenen Kirchenjahr verstorben sind. Für jeden wird eine Kerze angezündet. Wir feiern gemeinsam Abendmahl. Alle Angehörigen werden dazu angeschrieben und eingeladen.


Christvesper mit Gloriasingen

Fünf Gottesdienste gehören traditionell zum Heiligen Abend: der Gottesdienst mit Krippenspiel um 15.30 Uhr, die Christvespern um 17.30 Uhr in Petri und Pauli und um 19.30 Uhr in Petri sowie die Christnacht um 23.00 Uhr. Berühmt ist das „Soester Gloria“, dass zwischen den Vespern um 19.00 Uhr vom Turm der St. Petrikirche erklingt. Einige tausend Menschen versammeln sich dann auf dem verdunkelten Petrikirchplatz und hören dem Chor aus Schülerinnen und Schülern des Archigymnasiums und den Bläsern zu.