Erinnern Sie sich ...?
Ein kleiner Rückblick auf wichtige Gemeindereignisse im Jahr 2007

JANUAR
01.01. Jahresanfang: im Anschluss an das Silvesterkonzert in der Petrikirche begrüßen viele Menschen im Petrushaus das neue Jahr 2008

06.01. Weihnachtsoratorium: die Aufführung des Bachschen Weihnachtsoratoriums ist der erste Konzerthöhepunkt des neuen Jahres. Eine ungewöhnliche Fassung wird präsentiert: die Orchesterteile werden sämtlich von der Orgel übernommen.

07.01. Neujahrsempfang und Wechsel im Presbyterium: Martin Lammers wird als neuer Presbyter eingeführt, Edna Künne und Frank Wendt werden verabschiedet. Im Anschluss werden im Petrushaus Rückblick und Vorblick gehalten.

14.01. Paul-Gerhardt-Jahr: zum 400. Geburtstag des berühmten evangelischen Liederdichters wird in der Petri-Pauli-Gemeinde im Jahr 2007 in jedem Monat ein Paul-Gerhardt-Gottesdienst gehalten, in dem ein Lied vorgestellt und ausgelegt wird. Pfr. Röger macht den Anfang mit dem Neujahrslied „Nun lasst uns gehen und treten“.

17.01. In guter Nachbarschaft: ein schönes ökumenisches Doppel-Orgelkonzert, das in Patrokli beginnt und an der neuen Späth Orgel in St. Petri fortgesetzt wird.

21.01. Taufgedächtnis: alle Kinder, die im Jahr 2001 getauft wurden, feiern das Gedächtnis ihrer Taufe.

21.-28.01. Bei der "Ökumenischen Bibel- und Gebetswoche 2007" stehen Texte aus der Apostelgeschichte des Lukas im Zentrum.


FEBRUAR
4.-11.02 Orgelfestwoche: die neue Späth-Orgel, die am 1. Advent 2006 eingeweiht wurde, wird in einer Festwoche ausführlich vorgestellt. Zwei Festgottesdienst rahmen die Woche ein. Abendliche Konzerte leiten durch die Geschichte der deutschen Orgelmusik. Am Samstag wird Camille Saint Saëns' Karneval der Tiere aufgeführt. Eine Premiere ist die „Soester Orgelnacht“ mit fünf Konzerten und Imbiss. Den Abschluss der Orgelwoche bildet ein Orchesterkonzert am Sonntagabend.

16.-18.02. Konfi-Fahrt nach Ewersberg: über 80 Konfirmanden fahren gemeinsam zu einer Abschlussfreizeit in das Matthias-Claudius-Haus nach Ewersberg.

27.02. Glaubenskurs. Im Siegmund-Schultze-Haus startet der Glaubenskurs „Neu anfangen“ – mit nur wenigen Teilnehmern, aber guten Gesprächen.


MÄRZ
März: Freiwilliges Kirchgeld. Angesichts der angespannten Finanzlage werden im März alle Gemeindeglieder angeschrieben mit der Bitte, mit einem freiwilligen Beitrag von 5 Euro im Monat (oder mehr) die Gemeindearbeit regelmäßig zu unterstützen, damit sie in gewohntem Umfang erhalten bleiben kann. Der Aufruf erfährt ein großes Echo, über 200 Menschen beteiligen sich.

11.03. Presbyterin: Frau Nina Dodt wird in ihr Amt als neue Presbyterin eingeführt.

15.-18.03. Die Kinderbibelwoche in Petrikirche und Petrushaus hat diesmal die Josephsgeschichte zum Thema. Über 120 Kinder nehmen an ihr teil. Die KiBiWo ist auch Abschlussprojekt des Mitarbeitergrundkurses für Jugendliche.

27.03. Jesus Christ Superstar. Fahrt zum Musical nach Hamburg im Rahmen der Theaterfahrten.


APRIL
05.04. Gründonnerstag: Bewohner des Heinrich-Oberwinter-Hauses haben einen Kreuzweg gestaltet, der im Gottesdienst am Gründonnerstag vorgestellt wird. Die schlichten, aber beeindruckenden Bilder bleiben für eine Zeit in der Kirche ausgestellt.

07.04. Zur Osternacht in der St. Petrikirche kommen auch in diesem Jahr wieder viele Besucher.

18.04. Frühlingssingen. Das traditionelle Frühlingssingen der Frauenhilfen findet in diesem Jahr in Hattrop statt. Über 140 Frauen aus den sieben Frauenhilfen der Gemeinde kommen zusammen.

22.4./29.4./6.5. Konfirmation. In drei feierlichen Gottesdiensten werden in der St. Petrikirche 81 Jugendliche konfirmiert.


MAI
8.05. Start für die neuen Konfirmandengruppen: Die neuen Konfi-Kurse beginnen. Zum zweiten Mal wird das neue KU-Modell angewandt. Der Unterricht dauert danach nur noch ein Jahr, dafür werden am Dienstag zwei Stunden erteilt. Außerdem ist die Zeit angereichert durch Praktika, Aktionen und zwei Freizeiten. Jugendmitarbeiter sind in den Unterricht einbezogen.

17.05. Himmelfahrt mit Begrüßung der neuen Konfis: Wegen des schlechten Wetters findet der Gottesdienst am Himmelfahrtstag in der Petrikirche statt. Es ist gleichzeitig der Begrüßungsgottesdienst für 75 neue Konfirmandinnen und Konfirmanden. Getreu dem Motto „Ein Schiff, das sich Gemeinde nennt“, wird ein großes Schiff im Chorraum aufgebaut und das Segel mit den Unterschriften der Konfis versehen.

20.05. Spielenachmittag. Im Siegmund-Schultze-Haus hat sich ein Kreis gebildet, der Ideen sammelt für die Arbeit im Haus. U.a. soll künftig einmal im Monat ein Spielenachmittag für Familien angeboten werden. Der erste findet am 20. Mai statt.

28.05. Ökumenischer Pfingstmontagsgottesdienst: vier katholische und sechs evangelische Kirchengemeinden sowie zwei evangelisch-freikirchliche Gemeinden feiern am Pfingstmontag gemeinsam in St. Petri einen Gottesdienst. Eine überwältigende Anzahl von Besuchern macht deutlich, wie sehr dieses ökumenische Zeichen begrüßt wird.


JUNI
03.06. „Internationaler Gottesdienst“ in der Petrikirche. Jährlich zum Bördetag findet ein „Internationaler Gottesdienst“ in St. Petri statt - in vielen Sprachen und mit Musik aus vielen Ländern.

10.06. Jugendbund. Der Jugendbund EC gestaltet den Gottesdienst in der Petrikirche, wie auch den am 4. November.

21.06. Zum Johannistag feiert der Johanniterorden einen Gottesdienst in der Paulikirche.

24.06. Sommerkirche: nach dem großen Erfolg im Vorjahr findet zum zweiten Mal in den Sommerferien die „Sommerkirche“ statt – eine Predigtreihe zu Motiven aus den Kirchenfenstern an wechselnden Orten in der Kirche. Im Anschluss daran ist die Gemeinde zum Kirchenkaffee eingeladen.


AUGUST
03.08.Grillabende. Traditionelle Termine im Sommer sind die Grillabende der Freundeskreise. Am 3. August laden die Ardeyhausfreunde ein, am 24.August der Freundeskreis Siegmund-Schultze-Haus.

19.08. Gemeindefest. Unter dem Motto "Entdecke die Möglichkeiten" feiert die Gemeinde ihr Gemeindefest rund um das Ardeyhaus. Zwar durchkreuzt der Regen manche Planung, aber das tut dem Besuch und der Freude keinen Abbruch.

30.08. Mittelaltermahl: Am Vorabend der Mittelaltertage in Soest veranstaltet die „Alde Kerk Stiftung“ ein mittelalterliches Mahl in der Petrikirche. Geboten wird den Gästen im Rahmenprogramm ein kunstgeschichtlicher Vortrag, historische Tänze und Musik. Der Erlös ist für die Unterstützung der Kinder- und Jugendarbeit in der Gemeinde bestimmt.


SEPTEMBER
02.09. Carmina Burana. Zur Aufführung der “Carmina Burana” von Carl Orff findet ein ökumenischer Gottesdienst auf der Konzertbühne statt, in dem die Thematik des Werkes und das mittelalterliche Lebensgefühl zum Thema gemacht werden.

3.-9.09. Startfreizeiten. Die Konfi-Gruppen der drei Bezirke fahren auf ihre jeweiligen Startfreizeiten auf den Kirchberghof in Herlinghausen.

09.09. Silberne Konfirmation. Etwa 20 Konfirmanden der Jahrgänge 1981/82 treffen sich zur Feier der Silbernen Konfirmation.

16.09. Zirkusgottesdienst. Das Circuszentrum Balloni veranstaltet zum 6. Mal sein Circusfestival zwischen den Kirchtürmen. Dazu gehört ein Kindergottesdienst am Sonntag morgen, an dem viele kleine Artisten mitwirken, außerdem das Kinderkirchenteam St. Petri und die Pastorenband. Das Circuszelt ist bis auf den letzten Platz besetzt.

16.09. 40 Jahre Stadtkantorei. Die Stadtkantorei feiert Geburtstag. Der Oratorienchor - 1967 von Friedrich Ehrlinger gegründet - existiert seit 40 Jahren und führt die großen Werke der Kirchenmusik auf. Bis 2006 wurde er von der Gemeinschaft der ev. Soester Kirchengemeinden finanziert, seit 2007 ist die Stadtkantorei der Petri-Pauli-Kirchengemeinde angegliedert.

30.09. Erntedank. Der Gottesdienst zum Erntedankfest wird diesmal vom Kindergarten Hattrop ausgestaltet. Auch Erntekrone und Erntegaben kommen aus den Dörfern des Stadtbezirks.


OKTOBER
14.10. Jubiläumskonfirmation. In der Petrikirche feiern zahlreiche Jubilare das Fest der Goldenen, Diamantenen und Eisernen Konfirmation.

20.10. 10 Jahre Gospelchor. Die „Magnificats“ – 1997 von dem damaligen Kantor Manuel Gera gegründet - feiern ihren 10. Geburtstag mit einem großen Konzert am Samstagabend.

21.10. Bläsergottesdienst. Das Bläserensemble des Kirchenkreises gestaltet unter Leitung von Uwe Gasse den Gottesdienst in der Petrikirche. Im Mittelpunkt steht ein Paul-Gerhardt-Lied: „Ist Gott für mich, so trete gleich alles wider mich“.

27.10.Rüsttag. Das Presbyterium trifft sich zu seiner jährlichen Klausurtagung in Bad Sassendorf. Thema sind u.a. Jugendarbeit, Kirchenmusik und die Neuaufteilung der Arbeit in den drei Pfarrbezirken.


NOVEMBER
01.11. Jugendarbeit: Da die hauptamtlichen Jugendreferenten des Kirchenkreises seit Sommer 2007 nicht mehr in den Gemeinden arbeiten, sondern für die zentralen Jugendkirchen zuständig sind, hat die Gemeinde zusammen mit der Alde Kerk-Stiftung eine neue Personalstruktur entwickelt. Die Stiftung unterstützt künftig ehrenamtliche Verantwortliche für die Kinder- und Jugendarbeit in den drei Bezirken durch die Zahlung einer Übungsleiterpauschale, wie sie auch in Sportvereinen üblich ist. Durch dieses Engagement der Stiftung ist es möglich, die bewährte Arbeit weiterzuführen. Für den Westbezirk konnte Reiner Schrödter gewonnen werden, der nun im Auftrag des Presbyteriums die Kinder- und Jugendarbeit im Ardeyhaus koordiniert.

16.11 St. Martin: Am großen Martinsumzug der Gemeinde nehmen 500 Menschen teil. Er führt von der Paulikirche über den Markt zur Petrikirche, in die St. Martin hoch zu Pferd einreitet. Jugendmitarbeiter führen ein Anspiel zur Martinsgeschichte auf. Bläserschüler des Aldegrevergymnasiums machen Musik.

18.11. Brahms-Requiem. Ein kirchenmusikalischer Höhepunkt im Jahr 2007. Gemeinsam mit dem Laurentiuschor aus Coesfeld und einem Orchester führt die Stadtkantorei das berühmte Requiem von Johannes Brahms in der Petrikirche auf.

23.11. Schriftenschrank. Der Freundeskreis St. Petri hat der Kirche einen dringend benötigten neuen Schriftenschrank finanziert. Er fügt sich gut in das nördliche Seitenschiff ein und ist für Besucher der Kirche sofort ein attraktiver Anlaufpunkt geworden. Gebaut wurde der Schrank von dem Möbeldesigner Harald Brörken aus Stocklarn.


DEZEMBER
Dezember: Das Adventscafe zieht an den drei Adventswochenenden wieder viele Besucher an. Fast 200 Torten werden von den Frauen der Gemeinde gebacken und verkauft.

02.12. Orgelkonzert: Zum ersten Geburtstag der neuen Orgel spielt Kantor Johann-Albrecht Michael Psalmenvertonungen des Magnifikat.

09.12. Presbyteriumswahlen. Im Februar 2008 finden Wahlen zum Presbyterium statt. Bis Mitte November war Zeit, Kandidatinnen und Kandidaten vorzuschlagen. Sie wurden am 9. Dez. in den Gottesdiensten abgekündigt. Neu ins Presbyterium kommen Silke Heine und Markus Rüth für den Stadtbezirk und Thomas Schächter für den Südbezirk. Hartmut Bembenek, Reiner Schrödter und Karl-Heinz Kipp stehen zur Wiederwahl. Da es genauso viele Kandidaten wie freie Plätze gibt, gelten die Vorgeschlagenen als gewählt.

15.12. Adventsmusik Alde. Ein überwältigendes musikalisches Programm hatte das Aldegrevergymnasium vorbereitet, um den Wochenschlussgottesdienst in der überfüllten St. Petrikirche auszugestalten. Die 400 Besucher waren begeistert und spendeten lang anhaltenden Beifall!

24.12. Weihnachten: In den weihnachtlich geschmückten Kirchen feiern wir Heiligabend: Krippenspiel, Christvesper und Christnacht. Dazwischen lockt das Gloriasingen vom Turm der Petrikirche tausende von Menschen auf den Petrikirchhof.

30.12. Verabschiedung: Pfr. Dittmann, der vier Jahre in der Gemeinde als Pfarrer im Entsendungsdienst tätig war, wird am 30. 12. verabschiedet. Er geht als Pfarrer nach Beckum.

31.12. Silvesterkonzert: Das Jahr klingt wieder mit einem Silvesterkonzert mit anschließendem Imbiss aus. Kantor Michael und das Ensemble Sforzato spielen Musik für Bläser und Orgel.