Erinnern Sie sich ...?
Ein kleiner Rückblick auf wichtige Gemeindereignisse im Jahr 2004

01.01. Die Gemeindebezirke werden leicht verändert. So gehört z.B. das Gebiet um Dudenweg und Brunowall wieder zum Südbezirk.

22.01. Wegen Schäden an der Decke muß die Brunsteinkapelle kurzfristig geschlossen werden. Erst nach Abschluss der Sicherungsarbeiten ist sie wieder betretbar. Anträge laufen, dass Bund und Land sich an der Erhaltung dieser bedeutenden Kapelle beteiligen.

01.02. Mit einem Abschlussgottesdienst, in dem Frau Prof. Gisela Kittel (Bielefeld) die Predigt hält, geht die "Ökumenische Bibel- und Gebetswoche 2004" zuende.

19.-22.02. Die gut besuchte Kinderbibelwoche in Petrikirche und Petrushaus stand diesmal unter dem Motto "Echt mutig, Daniel". Durchgeführt wurde sie von 24 Jugendmitarbeitern unter der Leitung von Jugendreferent Friedrich Kasten und Pfarrer Bernd-Heiner Röger,

28.3. Wechsel im Presbyterium: Edna Künne, Doris Schmidt und Elsbeth Wilms werden in ihr neues Amt eingeführt. Sie treten an die Stelle von Ursula Emich, Rosemarie Kanne und Prinz zu Waldeck, die z.T. nach langen Jahren aus dem Presbyterium ausscheiden.

4.4. Musikalischer Höhepunkt in der Passionszeit: Der Soester Kammerchor führt unter der Leitung von Johann Albrecht Michael die Choralpassion von Hugo Distler in der St. Paulikirche auf.

10.4. Die eindrucksvolle Feier der Osternacht in der St. Petrikirche ist Jahr für Jahr ein besonderes Angebot für die Soester Christen und ein Höhepunkt im Kirchenjahr.

25.4./2.5./9.5. In den drei Konfirmationsgottesdiensten in der St. Petrikirche werden 73 Jugendliche konfirmiert.

29.4. Im Rahmen der "Woche für das Leben" hält Dr. Jörg Stockmann, Bethel im Petrushaus einen Vortrag zum Thema „Die Würde des Menschen am Ende seines Lebens“.

1.5. Philipp-Werner Nicolai, Pfr. in Störmede, übernimmt als Zusatzauftrag die Seelsorge in drei Altenheimen der Gemeinde und entlastet damit das Pfarrerteam.

4.5. Der Orgelbauer Hartwig Späth trifft sich mit dem Orgelausschuss in Soest. Am 1. Advent 2006 soll die neue Orgel in der Petrikirche erklingen. Bis dahin heißt es aber noch viel Geld zu sammeln.

5.5. Zum traditionellen Frühlingstreffen der Frauenhilfen treffen sich im Ardeyhaus über 150 Frauen aus den sieben Frauenhilfen der Gemeinde.

16.5. Internationaler Gottesdienst in der Petrikirche - ein Gottesdienst in vielen Sprachen und mit Musik aus vielen Ländern. Danach laden Frauen des Internationalen Frauenkreises zum Bufett mit Internationalen Spezialitäten ein.

20.5. Ein voller Erfolg ist der Open-Air-Gottesdienst zum Himmelfahrtstag, der am Ardeyhaus gefeiert wird. Eine Gemeindeband spielt, hinterher bleiben noch viele zu Salat und Würstchen.

27.5. Wechsel im Presbyteriumsvorsitz: Pfr.Dr.Welck wird neuer Vorsitzender.

30.5. Die Nacht der offenen Kirchen lockt viele Menschen in die Petri- und Paulikirche zu Kirchenführungen der besonderen Art.

20.5. Schreckensnachricht: am Turm der Paulikirche lösen sich Dachpfannen. Der Turm muß kurzfristig eingenetzt werden, um weitere Schäden zu vermeiden.

25.6. Im Petrushaus wird eine Kunstausstellung mit Bildern von Eva Brinkmann eröffnet.

10.7. Das Presbyterium trifft sich zu einem Rüsttag im Gemeindehaus in Körbecke: Thema sind die Perspektiven der Gemeinde ("Agenda 2008") und der Konfirmandenunterricht.

10.7. Im Gottesdienst in der Paulikirche wird eine neue Liturgie eingeführt, die die ruhigen und meditativen Momente im Abendgottesdienst mehr betonen soll.

18.7. Fröhlicher Abschluss: Im letzten Gottesdienst vor den Sommerferien führt der Kinderchor St. Petri im Gottesdienst in der St. Petrikirche das Kindermusical: "Die Sintflut kommt" auf.

27.8. Trotz schlechten Wetters ist das Grillfest am Ardeyhaus gut besucht.

3.-5.9. Das Soestival der Klänge zieht viele Besucher an. In den Kirchen finden zahlreiche Kulturveranstaltungen, Konzerte und Aktionen statt.

12.9. Der Tag des Offenen Denkmals steht unter dem Thema "Glaskunst". Das neue restaurierte Fenster im Herrenchörchen, aber auch die Fenster im Chorraum werden zahlreichen Besuchern vorgeführt.

14.9. Praktikantin: Nina Fust beginnt für neun Monate ein Praktikum in der Kinder-und Jugendarbeit der Gemeinde.

19.9. Im Gottesdienst in der Petrikirche werden über 80 neue Katechumenen begrüßt.

19.9. Besuch aus Gotland. Bischof Lennart Koskinnen kommt zur Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrages mit einer Delegation nach Soest. Am Abend steht nach einer Besichtigung der Petri- und Paulikirche ein Abend in der Brunsteinkapelle auf dem Programm.

23.9. Ein Konfirmanden-Kunstprojekt startet. Die Herner Künstlerin Beate Matkey malt an vier Nachmittagen mit allen Konfirmandengruppen der Gemeinde Bilder. Thema ist ein Grundsymbol der Christenheit - der Fisch!

25./26.9. Am Wochenende vor dem offiziellen Erntedankfest wird traditionell in den Dörfern der Gemeinde Erntedank gefeiert. In Ampen (Harkemai), Deiringsen und Hattrop finden große Familiengottesdienste statt.

27.9. Gelungener Start: eine neue Mädchengruppe trifft sich im "Noahs". Zum Start kommen über 20 Mädchen zwischen 9 und 13 Jahren.

2.10 Pfr. Dittmann wird in einem feierlichen Gottesdienst in der St. Paulikirche ordiniert.

3.10. Im Erntedankgottesdienst stehen Bilder der Herner Künstlerin Beate Matkey im Mittelpunkt. Ein Triptychon zur Speisungsgeschichte ist extra für diesen Gottesdienst entstanden undwird demnächst einen Platz im Ardeyghaus erhalten. Anschließend wird eine Ausstellung mit Bildern von Beate Matkey eröffnet.

17.10. Jubiläum: in der Petrikirche feiern zahlreiche Jubilare das Fest der Goldenen, Diamantenen und Eisernen Konfirmation.

20.10. Zur konstituierenden Sitzung des neugewählten Rates der Stadt Soest findet ein Gottesdienst in der Petrikirche statt, zu der alle Mitglieder des Rates eingeladen sind. Das Motto des (ökumenischen) Gottesdienstes: "Suchet der Stadt Bestes!"

12.11. Am Martinsumzug nehmen wieder viele Kinder teil. Der besondere Clou: das Pferd reitet mit in die Petrikirche ein!

17.11. Gelungener Start II: die Kindergruppe Noahs Kids bildet sich neu. Zum Start kommen über 25 Kinder zwischen 9 und 13 Jahren.

18.11. Der Gemeindebrief erscheint in neuer Gestalt.

22.11. Kreissynode in Werl. Das große Diskussionsthema dieser Monate sind die sinkenden Finanzen und die notwendigen strukturellen Veränderungen im Kirchenkreis.

22.11. In der Petrikirche sind handgeschnitzte Olivenholzkrippen aus Bethlehem ausgestellt. Der Stand, den ein palästinensischer Christ aus Bethlehem betreut, ist neben der Weihnachtskrippe ein großer Anziehungspunkt in der Adventszeit.

27.11. Die Adventswochenenden sind vollgepackt mit schönen Aktivitäten: Adventscafe, Turmführungen, Hörzeit, Konzerte u.v.a. ziehen viele Besucher an.

28.11. Die Stadtkantorei Soest führt unter der Leitung von J.A.Michael das Oratorium "Der Messias" in der Petrikirche auf.

5.12. Die Ev. Kirche von Westfalen stellt im Petrushaus den "Förderpreis Ehrenamt" vor. Im Gottesdienst predigt Präses Alfred Buß.

10.12. Ein neuer Kirchenführer zur St.Petrikirche erscheint mit beeindruckenden Bildern der Kirche.

12.12. In der vollbesetzten Petrikirche wird Taufgedächtnis gefeiert mit allen Kindern, die vor 5 Jahren getauft wurden.

24.12. In der Petrikirche wird Weihnachten gefeiert. Der Kinderchor gestaltet diesmal das Krippenspiel. Auch die Christvespern sind gut besucht.