Der Gemeindebrief

zum Herunterladen (PDF-Datei)


Der/die nächste...

  • Hörzeit: Samstag, 10. Juni, 11.00 Uhr
  • Kinderkirche: Samstag, 10. Juni, 10.00 Uhr
  • Krabbelgottesdienst: Sonntag, 2. Juli, 16.00 Uhr, St. Petrikirche
  • PetriNova: Sonntag, 25. Juni, 17.00 Uhr, St. Petrikirche

  • Gottesdienst am Himmelfahrtstag

    Am Himmelfahrtstag, den 25. Mai, laden wir zu einem Familiengottesdienst im bzw. bei gutem Wetter auf der Wiese am Ardeyhaus ein.

    Der Gottesdienst beginnt um 11.00 Uhr und wird von den drei Pfarrern der Gemeinde gestaltet, die im Gottesdienst als "Pfarrerband" auch die musikalische Begleitung übernehmen. Inhaltlich wird das Motto des Kirchentags aufgegriffen: "Du siehst mich".

    Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es ein gemeinsames Mittagessen. In der Petrikirche findet an diesem Morgen kein Gottesdienst statt.


    Konzert des Gastchors Böhlen

    Schon einige Male hat der Konzertchor Böhlen in der St. Petrikirche Gastkonzerte gegeben. Anlass für das Konzert am 28. Mai ist der 110. Geburtstag des Lehrers und Komponisten Franz Böhmeke, der lange Jahre in Soest gewirkt hat. Unter dem Titel "Kirchenjahr und Jahreszeiten" stehen geistliche und weltliche a cappella-Motetten auf dem Programm - von Franz Böhmeke, Poulenc, Cornelius, Hindemith, Becker, Mendelssohn, Bruch und Reger. Das Konzert beginnt um 17.00 Uhr. Der Chor wird geleitet von KMD i.R. Jürgen Schmeer.



    Konfirmationen 2017

    Im April und Mai werden in drei Gottesdiensten in der Petrikirche 64 Jugendliche konfirmiert:

    Am 30. April machte die Gruppe des Südbezirks den Anfang. Konfirmiert wurden von Pfr. Christian Casdorff:



    Alina Böttcher, Amelie Kristin Brasse, Antonia Capodiferro, Mika De Corte, Ida Daners, Jan Daners, Nicole Folmer, Diana Gertner, Amelie Karrmann, Jenna Klützing, Nele Marie Kurowski, Julia Lindenau, Malte Markwort, Kathleen Müller, Janis Reupert, Emily Sauerland, Linda-Janine Schläper, Annkatrin Schmöle, Lena Soldanski

    Am 7. Mai folgte die Gruppe des Westbezirks (Pfr.Dr. Welck):



    Simon Berndt, Ben Burkart, Dannie Fischer, Laura Flekler, Kiara Flöing, Daniel Foljak, Jil-Maline Frieling, Daniel Gegeniger, Tom Halbroth, Natalie Horst (wird auswärts konfirmiert), Anton Kim, Zoe Köster, Daniel Kopp, Shelly Langenscheidt, Annika Lappe, Niklas Lück, Anna Mondry, Evelyn Neubauer, Jana Oberhaus, Jana Pahl, Daniel Pfeifer, Finn Platthaus, Andrej Schneider, Benedict Spannagel, Marlene Wertz, Björn Wimmer, Thure Zittlau.

    Am 21. Mai macht die Gruppe des Stadtbezirks (Pfr. Röger) den Abschluss. Konfirmiert werden:



    Florian Brinkmann, Joey Cromwell, Karl Friedrich Gickeleiter, Lilli Habernickel, Anna Hense, Kiana Hinners, Jolina Jasper, Luis Kubaschinski, Helen Osinski, Joshua Pieniak, Lilly Plange, Jan Scheer, Isabelle Schneider, Justin Schnier-Wienke, Leon Sons, Julius Trockels, Joris Wibbeke, Jana Wietmann


    Alde Kerk-Stiftung unterstützt Gemeindearbeit

    Zweimal traf sich im Frühjahr 2017 schon der Vorstand der "Alde Kerk-Stiftung", der Gemeindestiftung der St. Petri-Pauli-Kirchengemeinde, um Bilanz zu ziehen und zu entscheiden, was im Jahr 2017 gefördert wird. Guten Anklang fand im Jahr 2016 das zweite "Dinner in weiss". Auch der Bücherflohmarkt zum Adventscafe brachte über 800 Euro ein.
    Mit diesen Beträgen, weiteren Spenden und immer noch guten Zinserträgen konnte die Stiftung wichtige Aktivitäten unterstützen: die Jugendchorarbeit, die Konfirmandenfreizeiten und die Aktion "Gesundes Frühstück" im Regenbogen-Kindergarten.

    Im Jahr 2017 werden folgende Institutionen und Aktivitäten gefördert:

  • die Unterstützung der Beleuchtung in St. Petri wird aufgerundet, so dass die Stiftung nun insgesamt 50.000 € zur Verfügung gestellt hat
  • mit 1000 € wird die Aktion "Gesundes Frühstück" im Regenbogen-Kindergarten unterstützt. Hier wird eine zweckgebundene Spende weitergeleitet.
  • weiterhin finanziert wird die Jugendchorarbeit
  • mit 500 € werden die Konfirmandenfreizeiten unterstützt
  • mit weiteren 500 € werden neue Gesangbücher für Petrikirche und Ardeyhaus angeschafft
  • mit Geldern der zweckgebundenen Zustiftung Siegmund-Schultze-Haus wird der Innenanstrich eines Raumes dort finanziert
  • zwei Dinge liegen der Stiftung besonders am Herzen und sie wünscht sich dafür Spenden:
    1. in der Petrikirche soll eine Säule geschaffen werden, auf der die Namen aller Täuflinge dokumentiert sind. Diese Säule wird die Stiftung finanzieren.
    2. Im Regenbogen-Kindergarten ist die Großrutsche nicht mehr benutzbar. Damit fehlt dort ein zentrales Spielgerät. Hier hat die Stiftung Hilfe zugesagt.

    Im Jahr 2017 soll auch wieder ein Dinner in weiss stattfinden. Angedacht ist der 30. August.

  • Kinderkirche in St. Petri

    Am Samstag, den 20. Mai lädt die Petri-Pauli-Gemeinde wieder zur Kinderkirche ein:

    Liebe Kinderkirchen-Kinder,
    Türen sind was Spannendes. Manche sind groß und schwer und man weiß nicht, was dahinter ist. Bei anderen traut man sich gar nicht, anzuklopfen. Zuhause mache ich gerne mal die Tür hinter mir zu und mich nervt es, wenn andere reinkommen ohne anzuklopfen. In unserer Kinderkirche am Samstag (20. Mai), zu der ich euch herzlich einlade, sehen wir am Anfang in 10 kleinen Anspielen, was an Türen alles vorkommen kann. Und dann machen wir eine Kirchenerkundung und schauen uns die Türen der Kirche genauer an. Wir suchen eine Kuh, einen Engel mit Vollbart und ein Bild von Soest! Und dann gehts im Petrushaus wie immer weiter. Wir wollen ein großes Türposter entwerfen. Und auch noch überlegen, was Jesus wohl meint, wenn er sich selber mit einer Tür verglichen hat.

    Vielleicht bis Samstag? Wie immer von 10.00 -11.30 Uhr. Viele Grüße, euer KiKi-Team


    Deutsch-Iranisches Cafe im Ardeyhaus


    Aus der intensiven Arbeit mit Flüchtlingen aus dem Iran ist das "Deutsch-Iranische Café" entstanden, dass monatlich im Ardeyhaus stattfindet. Es soll die Begegnung zwischen iranischen und deutschen Gemeindegliedern fördern. Mit dem Gottesdienst um 11:15 Uhr beginnt jeweils das Treffen, es schließt sich ein Mittagessen an.
    Mit Gesprächen bei Keks & Kaffee endet das Zusammensein um 14 Uhr.

    Das nächste DeIraCa ("Deutsch-Iranisches Café") findet am 18. Juni im Ardeyhaus statt.


    Die Dachsanierung der St. Paulikirche

    Seit einigen Tagen ist die Paulikirche an beiden Längsseiten eingerüstet. Das Langhaus erhält ein neues Schieferdach. In diesem Zuge wird auch der Dachstuhl der Kirche repariert und überarbeitet. Im jahr 2018 ist dann auch der Turmhelm an der Reihe, der seit Jahren durch ein Netz notgesichert ist. Für die Maßnahme hat die Gemeinde glücklicherweise Fördermittel des Bundes erhalten. Auch das Kolumbarium beteiligt sich an den Kosten und der Freundeskreis der Paulikirche unterstützt mit einer großen Summe. Dennoch bleibt ein Eigenanteil zu tragen. Wir freuen uns, dass viele Menschen mit Spenden geholfen haben. Eine Spendenmaßnahme war auch der Verkauf von gestalteten und "puren" Original-Dachziegeln der Paulikirche in der Advents- und Osterzeit. Einige sind noch in der Turmhalle der Petrikirche erhältlich.

    Wir bitten um Spenden auf das Konto der Petri-Pauli-Kirchengemeinde: IBAN DE51 41450075 00000 94045, Sparkasse Soest, Stichwort "Paulikirche"



    Reformationsjubiläum 2017

    Am 31. Oktober 2016 beginnt das Jubiläumsjahr "500 Jahre Reformation". In vielen Veranstaltungen, Gesprächsreihen, Büchern und Ausstellungen werden alle Aspekte dieses weltumstürzenden Ereignisses beleuchtet: der historische Hergang, die Person Martin Luthers (wo kam er her? Was prägte ihn? Was war sein Kernanliegen?), die Reformatoren neben Luther, die Frauen der Reformation, die politischen und gesellschaftlichen Auswirkungen, die Bedeutung der Reformation für Bildung, Klosterleben, Politik und Frömmigkeit, die regionalen Reformationsbewegungen, z.B. in Westfalen, die ökumenischen Fragen und vieles andere mehr.... Die wichtigste Frage wird dabei sein: was bedeutet uns die Reformation heute? Wo müssen wir uns als Kirche erneuern?

    Einige wichtige lokale Termine:
    19.03.2017 Vier PetriNova-Gottesdienste zu Grundfragen des Ev. Glaubens (25.06. | 27.08. | 19.11.)

    05.06.2017 Ökumenischer Gottesdienst am Pfingstmontag in St. Patrokli, anschl. Gesangbuchtausch zwischen ev. und kath. Gemeinden. Jede Gemeinde nutzt für eine Zeit das Gesangbuch der Schwesterkirche

    24.06.2017 Reformationsfest des Kirchenkreises in Körbecke

    09.07.2017 Open-Air-Gottesdienst der Soester Kirchengemeinden auf dem Petrikirchhof

    16.07.2017 Thesenanschläge - Sechs Weckrufe an die Kirche heute. Predigtreihe im Rahmen der Sommerkirche in St.Petri

    24.07.2016 Vortrag im Rahmen des Stadtfestes Soester Fehde über die Wurzeln Luthers

    31.10.2017 Reformationstag
    10.00 Uhr Zentraler Gottesdienst der Ev. Kirche von Westfalen in der Wiesenkirche

    19.30 Uhr Zentraler Gottesdienst der Ev. Soester Kirchengemeinden in St. Petri



    Evangelische Kindergartenarbeit

    In den vergangenen Jahren hat sich die Arbeit in unseren Kindertagesstätten sehr verändert. Mit Hilfe großer öffentlicher Fördermittel wurden neue Plätze für Kinder unter 3 Jahren geschaffen und entsprechende bauliche Veränderungen vorgenommen. Die Ausbildung und die Arbeit der Erzieherinnen veränderte sich entsprechend. Dafür gibt es gute Gründe: Familienstrukturen haben sich gewandelt und wandeln sich weiter. Aber diese Entwicklung hat auch problematische Seiten.

    Eine Arbeitsgruppe des Presbyteriums hat die "neue" Kindergartenarbeit analysiert und sich dabei Fachberatung eingeholt. Daraus ist eine Thesenreihe entstanden, die hier abgerufen werden kann und auch im Gemeindebüro erhältlich ist.



    PetriNova 2017: Alles Luther oder was?

    Nun ist es entschieden! Auch PetriNova kommt an DEM Thema dieses Jahres nicht vorbei!
    Es passte einfach zu gut:
    · zu unserem Gemeinde-Motto „Neue Wege – alter Grund“
    · zu Themen, die das Vorbereitungs-Team gerne behandeln wollte
    · zur Einladung der Heilig-Kreuz-Gemeinde (dazu später mehr)
    Und so wurden vier Termine festgelegt, die folgende „Untertitel“ tragen:

    · 19. März – Angstfrei glauben!
    · 25. Juni – Versteh’ mir einer die Bibel!
    · 27. August – Vor Gott sind alle gleich!
    · 19. November – Gnädig sein – wer kann das schon?

    Die Gottesdienste finden jeweils um 17.00 Uhr in der St.Petrikirche statt.

    Wir, das Vorbereitungs-Team, freuen uns schon auf die neue PetriNova-Reihe!
    Und es gibt auf jeden Fall in diesem Jahr bei unterschiedlichsten Veranstaltungen und Medien-Beiträgen genügend Gedanken-Anstöße, die aufgegriffen werden können und zu weiteren interessanten Ansatzpunkten der Betrachtung des Menschen Luther, seines Lebens, seiner Worte und Taten führen. Lassen wir uns und Sie sich überraschen!

    Denn in jedem Fall werden wieder vier (hinsichtlich verschiedener Aspekte) besondere Gottesdienste gefeiert: mit besonderer Liturgie, zur besonderen Zeit (sonntags 17 Uhr) und mit der besonderen Musik der PetriNova-Band. Und – wie oben bereits angedeutet – am 25. Juni auch an besonderem Ort: in der Heilig-Kreuz-Kirche. Wenn das nicht absolut im Sinne Luthers ist! Weitere Informationen werden rechtzeitig über Handzettel, Plakate, Petri-Pauli aktuell, die Tageszeitung und unter www.petri-pauli.de bekannt gemacht.

    Petri Nova - der andere Gottesdienst in der Petri-Pauli-Gemeinde
    vorbereitet und gestaltet von einem großen Team von Frauen und Männern
    mit viel Musik und neuen Liedern
    jeweils unterschiedlich gestaltet - mit Anspielen und Meditationen, Diskussionen und Bildbetrachtungen, Impulsen und Aktionen
    begleitet von der PetriNova-Band mit Keyboard, Trommel, Gitarren, Blockflöte, Saxophon, Querflöten und Percussion
    abgeschlossen mit einem kleinen Imbiss im Kreuzschiff der Kirche, bei dem sich’s nett plaudern lässt und man neue Leute kennen lernt
    Das Vorbereitungsteam freut sich auf viele Gesichter: bekannte, alte, neue, skeptische, fragende, fröhliche…

    Kontakt: petrinova@petri-pauli.de

    Sie können über diesen Kontakt auch eine Erinnerungs-Mail bestellen, die Ihnen jeweils ca. zwei Wochen vor dem Gottesdienst zugesandt wird!



    Kolumbarium in der Paulikirche

    Am Samstag, den 19. Dezember 2009, ist das neue Kolumbarium in der Paulikirche eröffnet worden. Acht Stelen aus Sandstein und Edelstahl stehen im hinteren Teil der Kirche, in denen 672 Urnen Platz finden. Der gottesdienstliche Bereich ist entsprechend verkleinert worden.

    Die Reaktionen der Menschen auf den veränderten Kirchenraum waren fast ausnahmslos positiv. Nicht nur die Kolumbariumsanlage gefällt. Auch der Raum als ganzer hat gewonnen und wirkt großzügiger. Setitdem finden in der Kirche Beisetzungen statt.

    Informationen zum Kolumbarium erhalten Sie auf der neuen Internetseite des Kolumbariums: www.kolumbarium-soest.de. Dort - und auch auf unserer Gemeindeseite - können Sie z.B. Dokumente wie die Friedhofssatzung, die Friedhofsgebührenordnung, den Belegungsplan oder den Antrag auf ein Nutzungsrecht herunterladen. Persönliche Ansprechpartnerin ist unsere Gemeindesekretärin Frau E. Strauss, Tel. 02921 – 13000.